9. Oktober 2007

SVP 33% Wähleranteil?

Abgelegt unter: Allgemein — Winkelried @ 23:00

bundesrat_alle.jpg

Die neuste Umfrage prognostiziert der SVP 27 %, doch so neu ist diese Prognose gar nicht. Sie ist vor den Krawallen in Bern gemacht worden. Was wäre aber, wenn … die SVP 33% erreicht?
Die CVP und die FDP zusammen haben 28% und haben Anspruch auf 3 Bundesräte?
Ist das Modell 2-2-3 so unrealistisch?

Meditate gente, meditate!

7 Kommentare »

  1. 3-2-2 das passt und wird beschlossen. Moritz und Dimitri haben das Nachsehen :)So lege ich die neue Formel aus.
    Weiss Christoph schon von der neuen Zusammensetzung?

    Kommentar von framei — 10. Oktober 2007 @ 00:00

  2. Bevor da irgend jemand die Klappe aufmacht, die SVP schaue für die Umsetzung der Volksentscheide, möchte ich darauf aufmerksam machen dass die Umsetzung der 1994 vom Volk beschlossenen Alpeninitiative von 2004 auf 2019 (!) verschoben wurde, mit tatkräftiger Unterstützung der SVP. Pfui, wie undemokratisch!

    Kommentar von Schafspelz — 10. Oktober 2007 @ 22:48

  3. @Schafspelz

    Wenn Sie schon versuchen die SVP an den Pranger zu stellen, dann würde ich Ihnen empfehlen, auch mal zu erwähnen, wie die anderen Parteien gestimmt haben.

    CVP + FDP haben sich mit Ausnahmen von Hansruedi Stadler und Hansheiri Inderkum (CVP) und Dick Marty (FDP) und Filippo Lombardi (CVP) für die vom BUNDESRAT (das sollte vielleicht auch mal erwähnt werden) lancierten Vorlage entschieden. Sogar die Verkehrskommision hat sich für die Vorlage des Bundesrates entschieden. Das ist genau die einseitige Meinungsmache, die hier auf Winkelried verurteilt wird. Immer gleich alles der SVP in die Schuhe schieben, obwohl der Gesamtbundesrat die Verschiebung der Umsetzung der Alpen Initiative verlangt hat und dreiviertel des Ständerates ebenfalls dieser Meinung war. Aber klar die SVP wird immer der böse, schwarze Wolf sein. Schon klar.

    Kommentar von protectisrael — 11. Oktober 2007 @ 09:52

  4. Die SVP ist in der Umsetzung der Volksentscheide nicht schlechter als der Rest.

    Aber auch nicht besser.

    Kommentar von Schafspelz — 11. Oktober 2007 @ 12:04

  5. Der Gesamtbundesrat hat sich für eine Verzögerungstaktik entschieden - richtig. Es ist nicht nur die SVP - richtig. Damit ist es entschuldigt/kein Problem - falsch. Es ist und bleibt undemokratisch, die Umsetzung eines vom Volksmehr angenommenen Gesetzes zu blockieren. Man kann einfach nicht posaunen, man halte die Volksrechte hoch und dann sowas.

    Kommentar von Schafspelz — 11. Oktober 2007 @ 12:08

  6. Ja und welche Partei war massgeblich daran beteiligt, als es um die Durchsetzung der Verwahrungsinitiative ging? Mitte und linksgerichtete Parteien wollten den Volksentscheid nicht durchsetzen. Die SVP hat daran festgehalten und schlussendlich wurde das Gesetz dann doch noch durchgebracht. Mir ist einfach aufgefallen, wenn es um die SVP geht, wird meistens mit zweilerei Mass gerechnet. Ich bin auch nicht immer einer Meinung mit den Ansichten der SVP (und auch den anderen Parteien).

    Kommentar von protectisrael — 11. Oktober 2007 @ 21:01

  7. Hey schaut euch mal das Wahlbaromter von 20min. an.
    Da kommt die SVP auf sagenhafte 60% :-)

    http://www.20min.ch/myvote/

    Kommentar von protectisrael — 12. Oktober 2007 @ 09:00

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

Sitemap