9. Oktober 2007

Welch’ ein Bild von der Schweiz im Ausland!

Abgelegt unter: Wahlen 2007 — Winkelried @ 14:52

400_header.jpg

Das Ausland sei tief besorgt über die Vorgänge in der Schweiz, vor allem über den fremdenfeindlichen Rassismus, den die SVP verbreitet. So konnte man es in fast allen schweizerischen (Online-) Zeitungen lesen.
Tatsächlich? Ich befinde mich grad ein paar tausend Kilometer von der Schweiz entfernt … Ja, es wird über die Schweiz geschrieben, aber nicht ueber die Schäfchenplakate, sondern über die Chaoten in Bern. Darüber ist man besorgt, ja! Diese Sozialfaschisten schaden unserem Image tatsächlich. Insbesondere die UBS sollte sich mal überlegen, ob Sie Firmen Aufträge erteilt, die wiederum tief im Antifa Milieu mitmischen.

Ansonsten ist diese Meldung wieder die alte EDA-Propaganda. Also, liebe Eidgenossen, das Problem der Antifa muss gelöst werden. Dieses Problem wird in den nächsten Jahren zu einer vordringlichen Aufgabe.

1 Kommentar »

  1. In Cordoba wird heute und morgen alles wieder schön geredet.

    http://afp.google.com/article/ALeqM5hpjP0PoLr3BdFYSYWA997ZIqGo-Q

    Man holt sich neuen Schwung um die Muslime zu bauchpinseln, will aber gleichzeitig die Oberherrschaft über die Schweiz gewinnen indem zu Gewalt gegen die grösste Partei der Schweiz aufgerufen wird. Alles was links der SVP ist unglaubwürdig geworden. Leider gibt es nur noch eine einzige Partei die Remedur spricht.

    Kommentar von framei — 9. Oktober 2007 @ 15:55

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

Sitemap