31. August 2007

Gute Nacht

Abgelegt unter: Musikvideo — Winkelried @ 23:00


SP im Vormarsch oder Rocky-Balboa-Statistik?

Abgelegt unter: Wahlen 2007 — Winkelried @ 21:28

wb_parteistaerken_kurve_k_w_h347_m.jpg

50 Tage vor den Wahlen scheint sich die SP etwas gefangen zu haben. Den Grünen setzt das kalte Wetter stark zu - trotz intensivster Berichterstattung über jeden überfluteten Keller. Doch das Schlachtfeld liegt woanders: zwischen CVP und FDP! Gelingt es der CVP die FDP zu überflügeln, ist der zweite Bundesratssitz der FDP weg. Es stellt sich dann die Frage, wer diesen bekommt. Das wahrscheinlichste Szenario wäre, dass die FDP diesen an die CVP abtreten müsste. Das würde bedeuten, dass die Schweiz weiter nach links rutscht. Unwahrscheinlich wäre, dass die Grünen den zweiten Bundesrat erhalten könnten: der ganze bürgerliche Block wäre dagegen. Das dämmert auch den Grünen selbst, so das diese wieder eher SP wählen.

Schweizerische Wahlprognosen sind in der Regel sehr ungenau und “pro links”. Das Erste liegt an der Stichprobengrösse, an der -methode und am schweizerischen Wahlsystem. Das Zweite zeigt sich am “Rocky-Balboa-Effekt”. Das Lieblingskind der Prognostiker - die SP - werden 4 Monate vor den Wahlen Verluste vorausgesagt, was zu einer Mobilisierung der Anhängerschaft führt. Kurz vor den Wahlen werden diese dann wieder zu möglichen Wahlgewinnern - und wer möchte da nicht dazugehören. Wir erleben das bei jeder Wahl.

Die SP und die kranke Matrone zu Brüssel

Abgelegt unter: Sozialfaschismus — Gastbeitrag @ 18:39

4814.jpgDie Agonie Europas
Die SP und die kranke Matrone zu Brüssel

Von Dr. Daniel Regli, Zürich

Eigentlich sind es nur noch die Schweizer Sozial-Demokraten, die das Heil unseres Volkes an Europas Busen suchen. Wie immer die Stimmung in der Schweiz ändert; was immer an EU-Skandalen in Brüssel passiert: die SP steuert stur in Richtung EU. Diese moderne sozialistische Partei, die im Herbst 2007 die Mutter aller Wahlschlachten für sich entscheiden will.

Rote Brillen trügen die Wahrnehmung. Je länger man sie trägt, desto mehr täuscht man sich in Bezug auf eigene und fremde Realitäten. Bestes Beispiel ist die Europapolitik der SP. Noch immer preisen die Genossinnen und Genossen den Gang nach Brüssel als “Non Plus Ultra”. Europa mag Heere von Arbeitslosen haben. Eine gescheiterte Verfassung. Bürokratismus pur. Die SP glaubt an die gloriose Zukunft der EU.

Ohne rote Brille sieht das aber etwas anders aus! Das verendende osmanische Reich wurde seinerzeit als “kranker Mann am Bosporus” bezeichnet. Wie also nennen wir die “Europa”, die zu Brüssel unter der Last einer sozialistischen Bürokratie ihre Lebenskraft einbüsst? (weiterlesen…)

Journalismus im Kriegsgebiet

Abgelegt unter: Hintergrund — Winkelried @ 14:19

Quelle  Protect Israel

Neues SVP-Skandalvideo

Abgelegt unter: Wahlen 2007 — Winkelried @ 12:17


Eben musste die SVP das Gewalt-Video mit den jungen Hip-Hoppern aus dem Netz nehmen. Schon sorgt ein neuer Propaganda-Film für Aufregung. Aber eben: die Grünen dürfen unverhohlen eine Klimakatastrophe voraussagen - stellt aber die SVP etwas von der Realität dar: SKANDAL! Warum wohl, fragen wir die Medien … (weiterlesen…)

Windkraft: stellt sie ab, der Umwelt zuliebe!

Abgelegt unter: Oekologismus — Winkelried @ 09:35

windkraft-lugen_nbanner.gif

Nichts begeistert die Linksgrünen mehr als Windkraft-Anlagen. Sie sehen darin den Schlüssel zu einer “nachhaltigen” Energiepolitik. Genau das Gegenteil ist wahr. Winkkraftanlagen sind die grössten Dreckschleudern, die es gibt. Folgendes Zitat stammt aus der FAZ:

„Eine einzelne Windkraftanlage kostet die Volkswirtschaft bei gutem Wind 500 Euro pro Tag, bei Flaute deutlich weniger, weil ie Energieversorger und die Verbraucher weniger belastet erden. Das führt zu der eigenartigen Erkenntnis, dass der olkswirtschaftlich wirtschaftlichste Betriebszustand von Windkraftanlagen er Stillstand ist.“
(Dr. Runge, Leserbrief in der FAZ)

Hier die Details … (weiterlesen…)

FPS: Affaire Lumengo wird national

Abgelegt unter: Medienkampagne, Sozialfaschismus — Winkelried @ 08:00

ich-fahre-auf-felgen.jpgWas als eine Provinzposse begann - Winkelried berichtete - weitet sich nun zu einer nationalen Affaire aus. Lumengo, ein schwarzer Bieler Kantonsrat, begeht Fahrerflucht. Das ruft sofort die Kreuzritter für Anstand und Vollgas auf den Plan: die Freiheitspartei FPS. Sie wettern aus allen Rohren gegen den Felgenfahrer. Die Reaktion lässt nicht lange auf sich warten. Die Linken schicken die Rundschau (Sendung des Schweizer Fernsehens) aus, um die Auspuffsekte zum Schweigen zu bringen. Diese zieht dann nach gewohnter Manier die politisch unkorrekte Partei durch den Kakao. Hier die Stellungsnahme der FPS:

Kritisch und fair soll das Politmagazin Rundschau sein, doch das was die Rundschau in der letzten Sendung über unseren Wahlkampf und

(weiterlesen…)

30. August 2007

Werde Online-Redakteur!

Abgelegt unter: Allgemein — Winkelried @ 23:50

journalist.gifEin Blog ist viel Arbeit, aber es macht Spass. Wer hat Lust, sich journalistisch zu versuchen und gelegentlich einen Beitrag zu schreiben? Was Ihr braucht, ist Lust am Schreiben und minimale Fähigkeiten im Umgang mit dem Computer.
Also, meldet Euch!

Hier weitere Tipps:

Wir schreibt man einen interessanten Blogg-Beitrag? 

Weiterer Tipp 

Gute Nacht

Abgelegt unter: Musikvideo — Gastbeitrag @ 23:00


Film: der Völkermord an den Armenier

Abgelegt unter: Hintergrund — Gastbeitrag @ 19:39


Ein unglaubliche Tragödie spielte sich am Anfang des 20. Jahrhunderts in Kleinasien ab. Der Film erzählt diese Geschichte. (weiterlesen…)

Deutsch-schweizerische Coproduktion: beim Barte des Propheten

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 18:57

bart-des-profehten.jpg

Der Durchschnittseuropäer weiss kaum was über den Islam, oder dann nur das, was er aus den politisch korrekten Medien erfährt. Islam = Religion des Friedens. Der Rest der Nachrichten beschäftigen sich dann mit ganz anderen Themen: Afghanistan, Irak, Entführungen, Dafur, Gewaltverbrechen. Böse, wer da falsch denkt.

Aufklärungsarbeit ist deshalb wichtig und zwar nicht nur im Internet, sondern auch auf der Strasse. Mit deutscher Unterstützung entstand dieses hervorragende Flugblatt “Beim Barte des Propheten”. Es ist einfach auszudrucken und jeder, der konkret etwas tun will, kann es verteilen. Sofern ihr es wünscht, kann der Absender angepasst werden. Schreibt uns einfach ein .

UNO beunruhigt über die Menschenrechtssituation in der Schweiz

Abgelegt unter: Antirassismusgesetz — Winkelried @ 16:19

image_1737910.jpgausschaffung.jpg

Die UNO ist betroffen: der Sonderberichterstatter für Rassismus, Doudou Diene (Foto), ist stark beunruhigt wegen dem SVP Plakat und verlangt vom Bundesrat eine Stellungsnahme. Sofern er das Plakat persönlich genommen hat, können wir das nachvollziehen. Weniger Verständnis haben wir aber für die Einmischung in die inneren Angelegenheit der Schweiz. Insbesondere von einer Institution, die 300 Mio. jährlich von der Schweiz erhält.

Doch es kommt noch dicker: den Vorsitz der “UN-Weltkonferenz gegen Rassismus” hat Libyien. Und Lybien kennt sich in diesem Bereich aus. Im Jahr 1998 erhielt Roger Garaudy - ein zum Islam konvertierter Kommunist und verurteilter Holocaustleugner - den mit 250.000 Dollar dotierten “Al-Gaddafi International Prize for Human Rights“. Weitere exklusive Mitglieder sind Pakistan und Kuba. (weiterlesen…)

Zahlungsmoral bei Ausländer

Abgelegt unter: Meinungsfreiheit — Martin Prochazka @ 14:30

verschuldung.jpg

Quelle: Intrium Justizia. Die Behauptung. das Schweizer in Quartieren mit hohem Ausländeranteil ebenfalls ungerne zahlen, ist einfach zu erklären: es handelt sich oft um “Neuschweizer”.

In der Schweiz leben 7,5 Mio. Menschen

Abgelegt unter: Sozialfaschismus — Winkelried @ 12:00

zuwanderung-386.jpgDie Wohnbevölkerung der Schweiz ist 2006 um 49 600 Personen auf über 7,5 Millionen Einwohner gewachsen. Diese Zunahme ist hauptsächlich auf die Zuwanderung zurückzuführen.

Wortreich erklären die Medien, warum es zu dieser Zunahme kam, doch ein Wort genügt: Zuwanderung. Poltisch korrekt wird aber nicht gesagt, woher diese Zuwanderung kommt. Hoffen wir, es handle sich um fleissige Deutsche, Österreicher, Franzosen, Italiener, Spanier oder Portugiesen. Jedenfalls haben die Anzahl von Sozialhilfebezüger im gleichen Zeitraum ebenfalls um 50000 zugenommen. Vorsicht: was sie jetzt denken, ist rassistisch!

Monika Stocker: Das Interview in der Weltwoche

Abgelegt unter: Sozialmissbrauch — Winkelried @ 09:27

winkelried.pngDie meistkritisierte Sozialpolitikerin der Schweiz nimmt in der Weltwoche erstmals Stellung. Zürichs Sozialvorsteherin Monika Stocker verteidigt grosszügige Sozialleistungen, aber sie sieht die Notwendigkeit von Reformen.

Frau Stocker, warum haben Sie ein halbes Jahr gezögert, der Weltwoche ein Interview zu den Missständen im Zürcher Sozialwesen zu geben?
Ich habe es immer abgelehnt, zu konkreten Fällen Stellung zu nehmen, und dabei bleibt es auch. Jetzt offerieren Sie mir erstmals, zur Sache zu reden, und dazu war ich immer bereit.

Mit solchen Formulierungen begründen Sie die Vertuschung konkreter Probleme.
Fälle gehören einfach nicht an (weiterlesen…)

Die Sintflut: grüne Panikmache in den Medien

Abgelegt unter: Wahlen 2007, Oekologismus — Winkelried @ 08:37

banner_de.jpgDie Grünen glauben heuer, die grossen Sieger der Nationalratswahlen zu werden. So jedenfalls wünschen es sich die linken Medien. Doch wie wenig sie vom Wetter verstehen, zeigt ihr Klimakatastrophenplakat: es zeigt eine schmelzende Welt. Die Realität ist aber genau das Gegenteil. Petrus scheint zur Zeit in der Schweiz Urlaub zu machen und so regnet es dauernd und hi und da tritt halt ein Bach über die Ufer.

Die Medien machen nun das Beste daraus und berichten nun von jeder überfluteten Wiese: Sintflut in Lyss, Unwetter: damatische Lage in Lyss

Den Vogel hat diesmal der Berner “Bund” abgeschossen. Er machte seinen Leser den Vorschlag: ” … verlängern Sie den Sommer ..! ” Auch das noch!

Winkelried durchbricht die 3000er Grenze

Abgelegt unter: Allgemein — Winkelried @ 00:49

highscore_29807.jpgWinkelried ist sicherlich der meistgelesene Blog der Schweiz - und unter den ersten 50 im deutschsprachigen Raum. Wir bedanken uns bei der Leserschaft. Der Bedarf nach politisch inkorrekter Information, scheint riessig zu sein.

Der Erfolg hat aber auch seine Schwierigkeiten. Immer öfters erscheinen unwahre oder beleidigende Behauptungen im Kommentarbereich. Es ist unmöglich, diese dauernd zu überwachen. Wir haben deshalb beschlossen, die Registrierung einzuführen. Wir hoffen so, dem Missbrauch etwas einzudämmen.

Auch hatten wir die erste Panne: wir sind einer Falschmeldung einiger Zeitungen aufgehockt. In der Regel gehen wir davon aus, das diese die Quellen ihrer Nachrichten überprüfen, aber da haben wir uns geirrt. Aus Fehlern lernt man.

29. August 2007

Gute Nacht

Abgelegt unter: Musikvideo — Gastbeitrag @ 23:00


Wer Wünsche hat, was morgen abgespielt werden soll, schreibe es hier in den Kommentarbereich.

Linke Diffamierungskampagne entlarft

Abgelegt unter: Medienkampagne — Winkelried @ 21:50

149026.jpgHeute morgen hat der Tagesanzeiger und 20min gemeldet, einer sozialfaschistischen Gruppe sei es gelungen, den Mailserver der PNOS zu hacken. Sie brachten dann auch diverse Mails auf ihren Webseiten, ev. auch in der Printausgabe. Stunden später verschwand die Meldung teilweise  aus den Internetseiten der Zeitungen wieder.

Nun hat sich herausgestellt, dass weder der Mailserver der PNOS gehackt wurde, noch dass die Mails von der PNOS sind. Sie sind frei erfunden - in der Fachsprache ein “Fake”.

Es stellt sich nun die Frage, warum diese Zeitungen diese Nachrichten publiziert haben. Die Redaktionen haben dabei sämtliche journalistische Sorgfaltspflicht missachtet und die Quelle nicht abgeklärt. Es stellt sich weiterhin die Frage, ob nicht ein bewusstes Campaigning dieser Zeitungen im Gang ist, wie das seinerzeit durchdrang.

Die Kampagne offenbart, dass den Linken jedes Mittel recht ist, um den Gegner zu diffamieren. Es zeigt aber auch, dass sie keine Argumente mehr haben. (weiterlesen…)

Set-Toleranz: linke Tarnorganisation im Gutmensch-Tenü

Abgelegt unter: Antirassismusgesetz — Winkelried @ 15:51

rap-wettbewerb_titel-bild_01.jpgEin Beispiel für linke Wühlarbeit ist die Stiftung Erziehung zur Toleranz SET. Diese Gutmenschorganisation organisiert etwa Rap-Wettbewerbe und erstellt Lehrmittel für die Schulen. Und diese scheinen es nötig zu haben, statt den Kindern Deutsch und Mathematik beizubringen … kein Wunder, bei Schulklassen mit 80% Ausländer.

Finanziert wird diese Stiftung von ehrenwerten Bürgern, aber auch von der Stiftung gegen Rassisimus und Antisemitismus (GRA) - der Gralshüterin der politischen Korrektheit im Lande. Wie wir alle wissen, ist politische Korrektheit eine Erfindung aus linksextremen Kreisen (Marcuse).

Es lassen sich auch Preise bei SET gewinnen:

Der SET-Schulpreis wird an Personen oder Institutionen verliehen, die sich in hervorragender Weise für die Ziele der Stiftung Erziehung zur Toleranz verdient gemacht haben. Er wird in der Regel alle 2 Jahre vergeben. Die Preissumme beträgt Fr. 10′000. Als Jury amtet der ständige Ausschuss des SET Stiftungsrates.

Winkelried schlägt Ulrich Schlüer vor. Er setzt sich wie kein anderer dafür ein, das keine Moscheen entstehen und wir nicht alle als “Kuffar” enden.

Sitemap