31. Juli 2007

Gutmenschmeldung im 20min

Abgelegt unter: Migrantengewalt — Winkelried @ 22:05

hbjobwaq_pxgen_r_420xa.jpgFolgende Nachricht läuft unter der ach so niedlichen Rubrik “Jugendgewalt”

Jugendliche prügeln jungen Mann spitalreif

Die Stadtpolizei Zürich hat heute am frühen Morgen drei Jugendliche festgenommen, die zuvor im Kreis 2 offensichtlich völlig unmotiviert einen Passanten niedergeschlagen und verletzt hatten.

(weiterlesen…)

Filmtipp: WUT auf SWR heute Abend um 20:15 Uhr

Abgelegt unter: Tipp, Migrantengewalt — Winkelried @ 19:17

4.jpg

Dieser Film wäre fast nicht ausgestrahlt worden. Sehr sehenswert! Als feinsinniger Teenager mit bildungsbürgerlichem Hintergrund ist Felix Laub (Robert Höller) für den jungen Berliner Türken Can Oktay Özdemir) und seine Gang ein willkommenes Opfer. Hilflos erträgt der Schüler und Hobby-Cellist Cans Schikanen, bis sein Vater Simon Laub (August Zirner) bemerkt, was Felix durchmacht. Angetrieben auch durch seine Frau Christa (Corinna Harfouch) (weiterlesen…)

Die Medien und die PNOS

Abgelegt unter: Medienkampagne — Winkelried @ 16:30

sym_pnos2.jpgWas in England der weisse Hai vor der Küste ist, ist in der Sauren-Gurken-Zeit die PNOS für die Schweizer Medien. Schon fast hysterisch berichten die Medien über den geplanten Aufmarsch ganzer Divisionen von Rechtsradikalen. Faktisch besteht die PNOS aus etwa 20-30 militanten Aktivisten und vielleicht noch etwa 100 Symphatisanten - grosszügig gerechnet(!). Sie stellen nicht einen Bruchteil der linken Schlägertruppen dar, die regelmässig im Land die Stände unbeliebter Parteien demolieren, Häuser besetzen und Krawalle veranstalten. Dank der linken Medien und Untersuchungsbehörden geniessen diese “Aktivisten” fast vollkommene Narrenfreiheit. Wir sind gespannt, was uns die Medien dieses mal wieder für Schauergeschichten auftischen werden.

Kriminalität ist ein Ausländerproblem

Abgelegt unter: Migrantengewalt — Winkelried @ 13:03

tabelle1.gif

22% der schweizerischen Bevölkerung sind Ausländer. Viele von ihnen sind schon lange hier (Italiener, Spanier, Portugiesen) und strafrechtlich nicht auffälliger als die Schweizer auch. Die Strafverfolgungsmaschinerie wird also vorwiegend von einer bestimmten Gruppe “Kulturbereicherer” beansprucht. (weiterlesen…)

Abgelegt unter: Karikatur/Satire — Winkelried @ 11:59

cagle00.gif

30. Juli 2007

Abgelegt unter: Karikatur/Satire — Winkelried @ 23:59

rafbraucht1xt7.jpg

Ist der Islam eine Religion?

Abgelegt unter: Islam, Allgemein — Winkelried @ 22:19

source_4506d7134bce6_moscheeduisburg.jpgIm Widerstreit der Kulturen: Das Menschenbild des Islam ist mit dem europäischen Wertebekenntnis nicht vereinbar. Das muss in der Debatte stärker beachtet werden.

VON CHRISTOPH BÖHR
 
 
 

Wenn Christen über den Islam reden, neigen sie dazu, ihn –wie das Christentum– als eine Religion zu betrachten. Das ist weder ganz falsch noch ganz richtig, weil der Islam mehr ist: eine Kultur nämlich, in der ein religiöses Bekenntnis, die Vorstellung einer Rechtsordnung, ein Gesellschaftsbild und ein damit einhergehendes Verständnis staatlicher Autorität aufs Engste miteinander verflochten sind. Schon diese Verflechtung wirkt auf das westliche Denken heute tief befremdlich. (weiterlesen…)

Literaturnobelpreis für Sektierer?

Abgelegt unter: Allgemein — Winkelried @ 15:35

ernesto_cardenal.jpgManagua. SDA/baz. Der nicaraguanische Priester-Dichter Ernesto Cardenal ist für den Literaturnobelpreis vorgeschlagen worden. Eine Gruppe von Intellektuellen, Dichtern und Schriftstellern (= politische Umschreibung für “Linke”) unterstützt den Vorstoss der nicaraguanischen Akademie für Sprache.

Der Befreiungstheologe und Gründer der Basisgemeinde Solentiname, der sich in den siebziger Jahren für die revolutionären Sandinisten eingesetzt und in der ersten Regierung von Daniel Ortega das Amt des Kultusministers bekleidet hatte, gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Autoren Lateinamerikas.
———
Cardenal ist ein Ultralinker alla Hitlerjunge Günter Grass. Bald bekommt auch noch Ron Hubbard von der Scientology einen Nobelpreis.

In New York leben und aus Zürich Sozialhilfe kassieren

Abgelegt unter: Sozialmissbrauch, Sozialfaschismus — Winkelried @ 12:29

stocker3.jpgSie soll in New York leben, dort in ihrer Wohnung einen Coiffeurladen betreiben und 2800 Franken pro Monat vom Zürcher Sozialdepartement erhalten. Für ihre Termine bei der Fürsorge fliege sie jeweils nach Zürich: Laut «SonntagsBlick» ist sie die «frechste Fürsorge-Schwindlerin der Schweiz». Das Blatt stellte gestern ausserdem sechs weitere «Fürsorge-Schmarotzer» vor. (weiterlesen…)

Abgelegt unter: Karikatur/Satire — Winkelried @ 11:59

walthandelsman.gif

BLICK: Erste Prognosen für die Nationalratswahlen

Abgelegt unter: Allgemein — Winkelried @ 01:20

prognose.jpg

Die genausten Prognosen und Vorhersagen erzielt man mittels Börsensystemen. Das ist wissenschaftlich unumstritten. Blick bietet für die diesjährigen Wahlen ein solches Prognosesystem an. Man meldet sich als Händler an und kauft oder verkauft Aktien einer Partei. Wenn also jemand glaubt, die SVP erreicht mehr als 25 %, kauft er SVP Aktien. Hat jemand SVP Aktien und meint er, sie seine überbewertet, muss er sie verkaufen, wenn er keinen Verlust machen will. Das ganze funktioniert mit realem Geld, so dass Spassbieter wohl kaum auftreten. (weiterlesen…)

29. Juli 2007

Obsession: der in der Schweiz verschwiegene Film

Abgelegt unter: Migrantengewalt — Winkelried @ 11:34

news_story-1.jpgDieser Film wird in der Schweiz todgeschwiegen. Wir fragen warum? Hier der Link zum Film (gekürzte Fassung).

Der Film zeigt unverblümt, was über die arabischen Fernsehsender flimmert.

Pfui: Junge SVP wirbt mit Hitler

Abgelegt unter: Antisemitismus — Winkelried @ 00:32

adolf_hitler.jpgGeschmakslose Werbung der besonderen Art findet sich in St. Gallen:

ST. GALLEN. Die Junge SVP wirbt mit Hitler für weniger Ausländer an Schulen und schnellere Wegweisung junger straffälliger Migranten. Hitler sei bei Jungen laut Politologen nicht mehr die Schreckensfigur, die sie einmal war.

So mancher hat wohl beim Anblick des Plakats der Jungen SVP St. Gallen leer geschluckt: «Wir finden das Hitlerbild nicht geschmacklos», sagt hingegen Lukas Reinmann, Präsident der Jungen SVP St. Gallen. Den Entscheid, das Bild des deutschen Nazi-Diktators auszuwählen, habe Reinmann mit seinen Parteikollegen «eingehend» diskutiert: «Auch Josef Stalin stand zur Debatte», sagt Reinmann.

(weiterlesen…)

28. Juli 2007

Tim und Struppi unter Rassismusverdacht

Abgelegt unter: Karikatur/Satire — Winkelried @ 22:18

3420062857-rassismusvorwurf-tim-struppi.jpg

Wir haben den Verdacht, dass bald auch in den schweizerischen Medien dieses Thema aufkommen wird …

“Kongolesen werden wie Affen und Schwachsinnige dargestellt”

London (pts) - Die Organisation Commission for Racial Equality (CRE)  will den 1930 entstandenen Tim-und-Struppi-Band “Tim im Kongo” aus dem Handel verbannen, da darin rassistische Vorurteile geschürt würden. “Die Einheimischen werden wie Affen dargestellt und reden wie Schwachsinnige”, so eine Sprecherin von CRE. Die von CRE direkt angesprochene Buchhandelskette Borders (weiterlesen…)

Abgelegt unter: Karikatur/Satire — Winkelried @ 21:53

lowe.gif

Abgelegt unter: Karikatur/Satire — Winkelried @ 11:52

060803changementx.gif

Deutlicher Anstieg der Asylgesuche

Abgelegt unter: Sozialmissbrauch, Sozialfaschismus — Winkelried @ 10:55

 

asyl.jpg

Das Geschäft für die Linken läuft hervorragend. Trotz Verschärfung der Asylgesetze kommen immer mehr Asylanten - vor allem aus moslemischen Ländern. Die SDA vermeldet jedoch - politisch korrekt - , es seinen Roma, wer aber etwas weiter liesst, schon fast am Ende der Meldung, erfährt, das es Eriträer sind.

SDA/baz. Im ersten Halbjahr 2007 haben 5372 Personen in der Schweiz ein Asylgesuch gestellt. Das sind 12,5 Prozent mehr als in der vergleichbaren Vorjahresperiode, aber 6,8 Prozent weniger als im zweiten Halbjahr 2006. (weiterlesen…)

Sozialamt finanziert Islamisten und Haushaltshilfe

Abgelegt unter: Sozialmissbrauch, Sozialfaschismus — Winkelried @ 10:19

monika_stocker.jpgEuropa muss untergehen. Wir lassen die Feinde unserer Freiheit nicht nur begeistert ins Land, nein, überall in Europa geben wir ihnen auch noch finanzielle Mittel in die Hand, die ein Durchschnittsverdiener in unselbständiger Beschäftigung niemals erreichen kann. Ganz besonders die Grünen und die Roten setzen sich für die “armen unterpriviligierten” Menschen ein. Und so wundert es nicht, dass in Zürich eine Grüne für einen Sozialhilfeskandal allererster Güte verantwortlich ist: Sozialvorsteherin Monika Stocker (Foto). (weiterlesen…)

27. Juli 2007

Abgelegt unter: Karikatur/Satire, USA — Winkelried @ 21:49

nease.jpg

Meinungsfreiheit ist Teufelswerk?

Abgelegt unter: Meinungsfreiheit, Dhimmitude — Winkelried @ 18:43

karikatur421.gifBeim Lernen auf bevorstehende Prüfungen ist mir in einem Lehrbuch diese Karikatur des Schweizer Karikaturisten David Hess ins Auge gestochen. Sie stammt aus dem Jahre 1831, hat aber einen erschreckenden Bezug zur Aktualität. Das Bild zeigt den Teufel wie er kirchliche Symbole mit den Füssen tritt und für “verderbliche” neue Ideen wirbt - “Toleranz”, “Pressefreiheit”, “Souveränität des Volkes”.

Die Meinungs- und Pressefreiheit musste einst der Kirche abgerungen werden. Toleranz hatte über die Intoleranz gesiegt. Heute kommen die Forderungen zum Schutz religiöser Symbole von muslimischer Seite. Diesmal versteckt sich die Intoleranz unter dem Deckmantel der (falsch verstandenen) Toleranz.

(weiterlesen…)

Sitemap