20. August 2007

Roland Wagner (Vizepräsident der SD) bildet Neonazis aus

Abgelegt unter: SD, Sozialfaschismus — Winkelried @ 18:28

Der Tagesanzeiger brachte diesen Artikel am nachfolgenden Tag, erwähnte aber nicht, das er die Informationen von uns erhalten hatte.

Uns ist die national-sozialistische Gesinnung von Roland Wagner (gebückt stehend) hinreichend bekannt. Die Sektion Friktal stand schon immer im Verdacht - auch innerhalb der SD - eher eine PNOS-Sektion zu sein. Sie unterstützte deshalb um so vehementer Nationalrat Bernhard Hess. Dafür wurde Roland Wagner mit den Vizepräsidium der Partei belohnt, wobei gleichzeitig Kurt Koller, ein klassischer Konservativer und SD’ler alter Schule, abgesetzt wurde. Was heute noch hinter dem Nationalrat Hess steht - und das sind nicht mehr all zu viele - sind nicht mehr Rechts-Aussen und schon gar keine Konservative, sondern Neonazis.

Neonazis machen Schießtraining in der Schweiz. Laut Apabiz sollen der aus Bad Soden bei Frankfurt am Main stammende Neonazi Timo Völkel und seine Lebensgefährtin Daniela Übelacker bereits am 10. August 2007 an einem Trainingstag der Schützen-Gemeinschaft Wölflinswil im schweizerischen Kanton Aargau teilgenommen haben.
Auf heimlich angefertigten Videoaufnahmen und Fotos ist zu sehen, wie Völkel (links im Bild) von Roland Wagner (rechts), dem zweiten Vizepräsidenten der Rechtsaußen-Partei Schweizer Demokraten (SD) und Präsidenten der Partei im Fricktal, bei der Benutzung eines militärischen Sturmgewehrs angeleitet wird.

Der 25jährige Völkel und seine 22jährige Lebensgefährtin sind Aktivisten der militanten neofaschistischen Gruppe Freie Nationalisten Rhein-Main (FNRM), die enge Verbindungen zur hessischen NPD und zur Heimattreuen Deutschen Jugend (HDJ) hat, gegen die derzeit ein Verbot vorbereitet wird. Der Anführer der FNRM ist der hessische NPD-Landesvorsitzende Marcel Wöll, ein wegen Gewalttaten mehrfach vorbestrafter Neonazi, der erst am 7. August wegen der Leugnung des Holocaust zu einer viermonatigen Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt wurde.

Bemerkung von Winkelried
Roland Wagner hat mit seiner Tat die Ehre unserer Armee beschmutzt. Diese Armee war bereit, gegen eine allfällige Naziinvasion zu kämpfen. Und nun kriechen wieder Fröntler (= Schweizer Nazi) aus ihren Löchern und beschmutzen das Andenken unserer Vorfahren. Eine Schande! Roland Wagner muss aus der Armee ausgeschlossen werden.

 

Sitemap