5. Oktober 2007

Jihad Sucide Hotline

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 20:00


Welcher Depp verwendet heutzutage noch ein Feuerzeug?

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 13:20


Link: sevenload.com

4. Oktober 2007

Damaskus: Hunderte von Clubs bieten 12-jährige Irakerinnen für 10 CHF pro Nacht

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 19:55

Von Bagdad nach Damaskus?

Araber aus Saudi und Kuweit vergnügen sich wochenlang in syrischen Clubs in Damaskus bei Whiskey und minderjährigen Mädchen aus dem Irak. Die Mütter dirigieren ihre Töchter im Club an die Habibis, die Freier, die eigenen Väter fahren sie danach zum Kunden. Kopftuch oder gar Schleier tragen die Mädchen in den Etablissements namens “Gazelle”, “Schönheit” oder “Mädchentanz” natürlich nicht. Ein paar Auszüge aus einem ganz langen Artikel der FAZ-Beilage heute:

… Einige der saudischen Gäste beginnen auf den Tischen zu tanzen. Es sind ausschließlich Männer. Alle diese Männer tragen stark gegelte Frisuren und blütenweiße Dschalabiyas, die traditionellen bodenlangen Männerkleider. Auf den Tischen steht teurer Importwhiskey. Bunte Lichter kreisen über die Tanzfläche. Und dort, unter den bunten Lichtern, tanzen junge Mädchen. Sie sind aufreizend zurechtgemacht und kommen aus dem Irak, manche von ihnen sind nicht älter als zwölf Jahre. (weiterlesen…)

3. Oktober 2007

Service Public für Migrantinnen: die Revirginisierung

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 20:07

1758_5404_m.jpgUnsere Migrationsindustrie hält eine neue Dienstleistung für unsere Migrantinnen bereit.: die Revirginisierung, in der Fachsprache auch Hymenrekonstruktion genannt. Etliche Klinken bieten diese Dienstleistungen an. Man kann etwa davon ausgehen, dass in der Schweiz 4000 solcher Operationen jährlich durchgeführt werden. Die Kosten werden aller Wahrscheinlichkeit nach ganz oder teilweise von den Krankenkassen übernomen, sofern eine “soziale Indizierung” vorliegt. “Soziale Indizierung” heisst, dass vor allem Musliminen in Genuss dieser Leistung kommen.

Wir fragten bei einer Familenberatung nach und diese stellten unsere Aussage in Abrede: auch Christinnen hätten selbstverständlich Anrecht auf eine Revirginisierung. Ein Antrag wäre jedoch kaum erfolgreich: in der Regel bringt ein Christ seine Braut nicht in der Hochzeitnacht um, wenn sie keine Jungfrau mehr ist - oder sind wir da nicht mehr auf dem Laufenden?

Dennoch, ganz Unrecht hatte die Familienberatung dann doch nicht. In einem Forum fanden wir folgende Frage:

Ich bin zwar Christin und hab nun einen Freund, der Moslem ist. Er will mich ev. heiraten, aber nur wenn ich noch Jungfrau bin. Da ich aber …

Vergessen wir in diesem Zusammenhang bitte nicht, wie restriktiv die Krankenkassen mit unseren alten Leuten umgehen - jenen also, die den Wohlstand geschaffen haben, die die grosszügige Zuwanderung zu unserem Sozialsystem ermöglicht. Die Linken sehen das anders.

PS: Es war kaum möglich, etwas über dieses Thema in Erfahrung zu bringen. Alle Beteiligten Institutionen versuchen das Thema zu verschweigen.

1. Oktober 2007

Kanton Luzern bezahlt Beschneidung muslimischer Knaben

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 12:02

ppcde100538000_beschneidung_200.jpg. . . und Caritas vermittelt’s
Von Reinhard Wegelin, Redaktor “Schweizerzeit”

Der Kanton Luzern übernimmt in einer Leistungsvereinbarung mit der Caritas fünfzig Prozent der Operationskosten bei der Beschneidung von muslimischen Knaben, die in einem Asylverfahren stecken. Im Kanton Luzern sind im Auftrag des Gesundheits- und Sozialdepartements die Caritas Schweiz und Caritas Luzern für die persönliche und wirtschaftliche Sozialhilfe an Asylsuchende und vorläufig Aufgenommene zuständig. Dazu gehören nach Aussagen der Caritas auch die Organisation der ganzen Gesundheitsversorgung, inklusive Krankenversicherung und individueller Leistungen. (weiterlesen…)

26. September 2007

Deutsche Muslime “rufen” zur Teilnahme an Anti-Blocher-Demonstration auf

Abgelegt unter: Wahlen 2007, Islam — Winkelried @ 22:40

Der Aufruf, aus Bern Bagdad zu machen, scheint ernster genommen zu werden, als wir ursprünglich berichtet hatten.

Der notorisch islamfaschistische Blog Watchblog Islamophobie weisst auf die Demo in Bern gegen die SVP hin und ruft zu Spenden auf (Der Demohinweis ist natürlich eine Aufforderung, an der Demo teilzunehmen. Da diese aber verboten ist, wäre das eine strafbare Handlung). Dahinter steckt Bigberta, mit bürgerlichem Namen Dagmar Schatz, bei näherer betrachtungsweise aber “Maryam” Dagmar Schatz, eine zum Islam konvertierte Deutsche.

Als ein Weggefährte von ihr, Akubakr Rieger (ebenfalls ein zum Islam konvertierter Deutscher), in der Türkei bedauerte, dass seine Grosseltern bezüglich dem gemeinsamen Feind (die Juden) nicht ganz gründlich waren, fand Frau Schatz das zumindest erklärungsbedürftig (siehe Video).

Damit wissen wir nun also, wer da alles so auf der Seite der Linken kämpft.


20. September 2007

Terror-Anschläge auf Euro08?

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 09:42

euro08.jpgNun ist Winkelried Schuld! Calmy-Rey hat ausdrücklich gewarnt, keine Kritik an der Religion des Friedens zu äussern, denn es könnte sie provozieren! Aber wir wollten nicht hören. Nun müssen wir damit rechnen, dass die Provozierten ein paar Tausend Menschen umbringen, wie heute die Medien berichteten. Wie können wir bloss mit diesem Gedanken leben? Hätten wir doch auf Calmy-Rey gehört.

19. September 2007

Sohn von Osama wieder solo …

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 13:35

osamasohn.jpgDer 27jährige Omar Bin Laden, Sohn von Osama, und die 51jährige Jane Brown lassen sich scheiden. Das berichtete 20min.

Omar hat es schwer im Leben. Der gelernte Schrotthändler (keine Witz!) hat kaum die Möglichkeit, zu reisen. Überall werde er als Muslim diskriminiert - es sei schrecklich, meinte er. Seine Befürchtungen sind nachvollziehbar: schlimmer geht es nur noch einem SVP-Mitglied in der öffentlichen Verwaltung.

18. September 2007

Wer hat sich wem anzupassen?

Abgelegt unter: Islam — Gastbeitrag @ 08:58

Iurban_islam_2006_02.jpgntegration - Illusion und Wirklichkeit
Von Lubomir T. Winnik, Wil bei Rafz ZH

Die politische Linke hat das Schlagwort verbreitet: «Kein Mensch ist illegal.» Das Schlagwort wurde weltweit als Einladung verstanden. Und die Asylantenwelle liess nicht auf sich warten: Menschen verschiedenster Rassen, Kulturen, Religionen und Mentalitäten.

Sie brachten uns nicht nur ihre exotische Küche. Sie brachten auch Probleme, zuweilen selbst grausame Konflikte mit, die dann auf helvetischem Boden weiter ausgetragen wurden. Banden-Kriminalität musste die Schweiz erst kennenlernen; und immer öfter trifft man auf Strassen und Plätzen auf Abfall-Hinterlassenschaften, von denen man bislang glaubte, sie würden bloss das Strassenbild Kalkuttas «zieren». Sogar in ihren eigenen Wänden fühlen sich viele nicht mehr sicher: Einbrüche, zunehmend von sog. Rumänen-Banden, auch Vergewaltigungen durch Eindringlinge nehmen zu. Unsere - im internationalen Vergleich - Nobel-Gefängnisse platzen aus allen Nähten, ein Heer von Psychologen, Betreuern, Hilfswerks-Mitarbeitern lassen den Betreuungsaufwand ins Uferlose wachsen - ein Ende ist nicht abzusehen. Den «Asylanten» verdankt die Betreuungs-Bürokratie die krisensichersten Jobs, (weiterlesen…)

17. September 2007

El Kaida: Aufruf zur kollektiven Vernichtung des Westens

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 16:29

osama_400h.jpgFür einmal könnten die Prognosen der Grünen wahr werden:

Dubai (AFP) - Im Internet ist ein weiteres Video aufgetaucht, das angeblich vom Terrornetzwerk El Kaida stammt. Die am Montag auf einer islamistischen Internetseite veröffentlichte Videobotschaft ruft zu Aktionen “kollektiver Vernichtung” in westlichen Ländern auf. “Es gilt, den islamistischen Terrorismus in den Westen zu tragen, damit dieser ein den Naturkatastrophen ähnliches Phänomen wird“,

(weiterlesen…)

15. September 2007

Schäuble warnt vor Atomanschlag

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 21:48

schaeuble_500.jpgEin Atomanschlag sei nur noch eine Frage der Zeit. Diese “beruhigende” Aussage machte der deutsche Bundesinnenminister gegenüber der dpa. Als mögliche Urheber vermutet er nicht Dr. No, sondern Angehörige der Religion des Friedens. Will damit die deutsche Bundesregierung langsam die Bevölkerung an dieses Szenario heranführen?

Und was werden die Grünen sagen? Atomkraftwerke sind schlimmer. Danke!

Lars Vilks: … bis zu 150000 $ Kopfgeld

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 12:02

vilks-2.jpg

Die BAZ meldete soeben:

Wer Vilks (den schwedischen Karikaturisten, die Red.) töte, könne mit einer Belohnung von bis zu 150′000 Dollar rechnen, versprach Abu Omar al Baghdadi, der Führer von Al Qaida im Irak.

Er kann in Ruhe weiterschlafen … ersten heisst “bis zu …” etwa soviel wie im Media Markt “ab …”, d. h. es gibt sowieso nix. Im schlimmsten Fall kidnappt man jemand und lässt das Geld direkt auf das Konto des Mörders überweisen.

Übrigens: warum kommen solche Nachrichten immer nur von den Angehörigen der Religion des Friedens?

14. September 2007

Ausbildung islamophober Kinder

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 01:57


Wir widmen dieses Video Herrn Bundesrat Couchepin. Auch den linken Lehrern soll es einen Einblick in die Didaktik des Islams geben. Der Aufwand für die Umschulung sollte sich in Grenzen halten. (Goodies)

13. September 2007

Ist Couchepin zum Islam übergetreten?

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 17:39

couchepin_31.jpgBERN – Das gabs noch nie: Innenminister Pascal Couchepin hat sich heute Donnerstag in einer Grussbotschaft an die 350´000 Muslime in der Schweiz gerichtet. Anlass ist der Auftakt des Fastenmonats Ramadan.

Oberdhimmi Couchepin wünschte den Musliminnen und Muslimen in der Schweiz einen segensreichen und friedvollen Ramadan und ein fröhliches Abschlussfest Eid al-Fitr. Der Fastenmonat sei eine Zeit der inneren Einkehr und der Besinnung.

Er biete auch die Gelegenheit der Begegnung und des Dialogs sowie die Chance für ein besseres gegenseitiges Verständnis.

Wie EDI-Sprecher Jean-Marc Crevoisier sagte, handelt es sich bei der Grussbotschaft um eine Premiere. (AP)

Taliban wollen keine Terroristen sein

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 11:08

2001-09-17-taliban.jpgFolgende Meldung kommt irgendwie bekannt vor … wir meinen: von Gaddafi und den Palästinensern lernen! Wir freuen uns schon auf den ersten Empfang im Bundeshaus.

Die Taliban wollen von der UNO-Terrorliste gestrichen werden. Dies machten die Aufständischen zur Bedingung für Gespräche mit der afghanischen Regierung.

Einen Abzug der internationalen Truppen hätten die Rebellen erstmals nicht zur Voraussetzung gemacht, sagte der Nationale Sicherheitsberater von Präsident Hamid Karsai, Salmaj Rassul. Die Regierung sei auf Basis der Verfassung zu Verhandlungen bereit. Einen «Deal» mit Aufständischen könne es (weiterlesen…)

12. September 2007

Palästinensische Entlassung

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 18:15


Die Bilder zeigen Ayman Sweirki, einen Fatah-Angestelten. Er wird von der Hamas aus dem 18. Stock aus dem Fenster geworfen. Der Vorfall ereignete sich am 18. Juni dieses Jahres. Die Hamas erhält von der EU finanzielle Unterstützung. Daniel Vischer kann ohne jede Einschränkung Spenden in der Schweiz für diese Gruppierungen sammeln.

Jetzt auch Terroristen in Österreich festgenommen

Abgelegt unter: Migrantengewalt, Islam — Winkelried @ 15:42

aus_liebe.jpgDie Terrorwelle rollt immer näher an die Schweiz heran. In Österreich sind drei Terrorverdächtige festgenommen worden, wie AP berichtigte. Die Festnahmen stehen in Zusammenhang mit Videodrohungen islamischer Extremisten gegen Österreich und Deutschland vom März.
Das österreichische Innenministerium äusserte sich zunächst nicht zu dem Bericht, es wurde allerdings eine Stellungnahme angekündigt. Die Islamisten hatten mit Anschlägen gedroht, falls Österreich und Deutschland nicht ihre Truppen aus Afghanistan abzögen.

Wann tauchen die Terroristen in der Schweiz auf? Nächstes Jahr finden die Fussball-Europameisterschaften bei uns statt. Hier mehr …

Wil (SG): weiteres Minarett geplant

Abgelegt unter: Islam — Martin Prochazka @ 14:47


Vortrags-Tournee mit Udo Ulfkotte

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 14:16

article5078attachment1.jpgDie schleichende Islamisierung Europas

Der bekannte Kriminologe und Islam-Kenner Udo Ulfkotte kommt in die Schweiz. Er wird an vier Vorträgen über die Gefahren des Islamismus in Westeuropa und dessen Bekämpfung berichten.

Montag, 17. September, 20.00 Uhr Bern, Hotel Kreuz, Zeughausgasse 39/41
Dienstag, 18. September, 20.00 Uhr St. Gallen, Hotel Ekkehard, Rorschacherstrasse 50
Mittwoch, 19. September, 20.00 Uhr Riehen bei Basel, Landgasthof, Baslerstrasse 38
Donnerstag, 20. September, 20.00 Uhr Zürich, Hotel Crowne Plaza, Badenerstrasse 420

Wir hoffen, er möge die Orte finden.

Eine oder zwei Demonstrationen?

Abgelegt unter: Islam — Winkelried @ 01:04

filip.gifIn verschiedenen Bloggs wird fälschlicherweise behauptet, es hätte in Brüssel zwei Demonstrationen gegeben, die nichts miteinander zu tun hätten. Auf der einen Seite die friedlichen Islamgegner (sie waren auch wirklich friedlich) und auf der anderen Seite - irgendwo weit weg - irgendwelche randalierenden Glatzen.

Das ist so - leider - eine Entstellung der Tatsachen. Die “Glatzen” demonstrierten ebenso gegen die Islamisierung. Es waren Mitglieder der (ziemlich braunen) Vlaamse Belang, welche an der Organisation der Demo genauso beteiligt waren, wie SIOE, Pax Europa, etc. Wie bei Demonstrationen üblich, versammeln sich die einzelnen Gruppen an verschiedenen Orten. Ursprünglich war ein Umzug zum Europäische Parlamentsgebäude geplant, was natürlich unter den gegebenen Umständen undenkbar gewesen ist.

UPDATE: In der Schweizer Presse wird die Demo in Brüssel nur kurz erwähnt, wenn überhaupt. Bei beiden Berichten standen natürlich die Vorgänge rund um Vlaamse Belang im Vordergrund.

Sitemap